blog

Auf See

Bin in Verzug mit der Blogschreiberei… sitze zu Hause und die Realität schiebt mal wieder Doppelschichten. Es ist stark bewölkt – schüttet aus Kübeln und mehr als 24 Grad sind nicht drinn. Aber mal langsam… meine Gedanken sind immer noch am Meer.

Unsere ‚freie’ Zeit am Schiff neigte sich dem Ende zu – es hilft alles nix – langsam musste ich mir Gedanken um die 400 sm retour machen… und so gingen wir Anker auf in Ibiza, tscheperten los und segeln dann lange mit dem Genaker durch die Nacht.

Stop-over am Ballerman – so eine billige Show! Mallorca hat wirklich ‚Playas Fantasticas‘ – aber die billige Sangriakiste und den Massentourismus hier muss man meiden.

Und dann: verlieben wir uns in Menorca. Traumbuchten sowiso…. und Ciuidade ist ein wirklich nettes Fleckchen – sowas von schön, ruhig, freundlich …. Menorca war ein echtes highlight auf diesem Trip!

SW stärker werdend, Winddreher auf NW und Regen (Gewitter?) sind angesagt…. unser ‚Wetterfenster‘ für die Überfahrt. Um 05:00 UTC tscheppern wir los… erst mal ein paar meilen mit dem Diesel … dann sollte der SW anfangen… 200 sm bis zur Fornelli Passage auf Sardegna.

100 sm östlich von Menorca dann e n d l i c h ein Biss! 20 kg yellowfin… sashimi bis zum abwinken. Gefundenes Fressen :-)

Auf der Überfahrt segeln wir ca 60 % … den rest bringen wir motorsegelnd rüber.

Die 200 sm Überfahrt war auch ein highlight. Zu zweit – mit einem Segelneuling …. keine troubles und sehr harmonisch. Das macht uns lust auf mehr!

Kurz vorm ankommen dann 40 kn Böen, und weils uns beide so taugt bleiben wir noch 3 Stunden länger draussen, üben Wenden und wundern uns das sonst kein Mensch segelt……

Nach der Überfahrt ein Stop in Porto Manu (Stintino) … und dann 60 sm weiter auf die Eröffnungsparty der Sealounge. Coole sache… und … wir sind überrascht: über die Schönheit von Sardinien und Korsika.

930 sm im Kielwasser und es gefällt uns mit abstand da am besten wo wir losgesegelt sind. We are back! Schön war‘s!

Leave Reply